Zum Landesligaauftakt startet die Erste mit einer 5:9 Heimniederlage

Die 1. Herrenmannschaft tritt nach 4. Aufstiegen in Folge nun in der Saison 2013 / 2014 in der Landesliga Gruppe 11 des Westdeutschen Tischtennisverbandes an. Ihr gegenüber stehen nahmhafte Gegner wie die Verbandsligaabsteiger vom TTC GW Elsdorf I und Arminia Eilendorf I oder auch die starken Nachwuchskräfte vom TTC Jülich III. In der ersten Saison kann das Ziel nur “der Klassenerhalt” sein!

Um dieses Ziel zu erreichen wollte die Erste im 1. Heimspiel der Saison gegen die Erstvertretung des TV Düren die ersten Punkte einheimsen. Dabei trat die Erste mit normaler Stambesetzung ohne Edeljoker Nicolai Lemm an. Der DTV musste, wie wahrscheinlich des Öfteren in dieser Saison, auf die Nr. 6 Michel Detand verzichten. Ihn vertrat die starke Nachwuchskraft Nils Lanzen.

Die ersten beiden Doppel des Spiels waren sehr klare Angelegenheiten, die die jeweiligen Spitzendoppel klar mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Ecki und Andi deklassierten dabei Dirk Becker und Julian Heimbach in 3 Sätzen. Gleichzeitig waren Assi und Sascha chancenlos bei der 0:3 Niederlage gegen Marco Heimbach und Matthias Servatius. Doppel 3 sollte da schon enger ausgehen, hier setzten sich am Ende Philipp Wirtz und Nils Lanzen mit 11:4 im Entscheidungssatz gegen Marcel Bohnen und Torsten Nießen durch. Somit lag der TTC mit 1:2 nach den Doppeln zurück. Somit lag es am oberen Paarkreuz den TTC in Front zu bringen. Dies gelang auch eindrucksvoll, denn gegen Eckis Pimple-Spiel hatte Matthias Servatius nichts entgegenzusetzen und Marco Heimbach war gegen Andi nicht konkurrenzfähig. Im mittleren Paarkreuz führten Assi 2:0 gegen Julian Heimbach und Torsten gegen Dirk Becker mit 2:1, konnten jedoch beide nicht gewinnen, wobei Assi sogar einen Matchball auf seiner Seite hatte. Im unteren Paarkreuz rechnete man sich vor der Partie etwas aus, aber es kam in den ersten beiden Einzeln anders. Marcel konnte sein Spiel nicht umsetzen und unterlag in 3 Sätzen gegen Lanzen. Gleichzeitig spielte Sascha gut auf, aber unterlag Philipp Wirtz in 5 Sätzen. Somit setzte sich der DTV I mit 6:3 nach der ersten Einzelrunde ab. Aber nun kam ja wieder unser oberes starkes Paarkreuz:-), und wie sollte es anders sein. Beide Spieler, sowohl Ecki wie auch Andi gewannen ihre Spiele wobei es besonders bei Andi im Spitzeneinzel gegen Servatius sehr eng zu ging und Andi nach starken Ballwechseln in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gewan. Nun lag es an der Mitte, die Wende einzuleiten. Assi machte dabei den Anfang und deklassierte in den ersten beiden Sätzen einer der stärksten Spieler in der Landesligamitte, Dirk Becker. Doch dieser stellte sein Spiel um , hatte auch das Quentschen Glück auf seiner Seite und gewann am Ende, wie sollte es anders sein, in 5 Sätzen. Ich konnte leider auch nach 2:1 Satzführung und 11:11 gegen Julian Heimbach nicht gewinnen und haderte ab und zu mal wieder mit mir selber. Schade, somit 5:8 Rückstand, aber ging noch was? Marcel spielte nun besser auf aber noch nicht am Limit, wie stellenweise in starker Landesligamanier wie beim Training. Er unterlag mit 2:3 Sätzen gegen den ehemaligen Oberligaspieler Philipp Wirtz. Damit war die erste Saisonniederlage perfekt. Vor dem Spiel wussten wir, dass wir es in der Landesliga mit stärkeren Gegner zu tun bekommen, die uns die Ein oder andere Niederlage beibringen werden. Aber als Resumee kann festgehalten werden, dass wir bei 29:29 Sätzen trotz einer 5:9 Niederlage sehr gut mitgehalten haben und mit dieser gezeigten Leistung und weiterem harten Training von allen Teammitgliedern doch die Möglichkeit haben, Spiele zu gewinnen.

Wir bedanken uns natürlich bei den zahlreichen treuen Fans die uns unterstützt haben und hoffen sehr, dass uns die Fans auch im 2. Heimspiel am Samstag, den 21. September gegen den starken Mitaufsteiger Langenich tatkräftig unterstützen werden damit der angestrebte Heimerfolg erreicht werden kann.

Eine Antwort auf „Zum Landesligaauftakt startet die Erste mit einer 5:9 Heimniederlage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.