3. Platz und Doppel-Vizekreismeister bei den Kreismeisterschaften der Herren E

Am 14.09.2019 fanden in Mariaweiler die Kreismeisterschaften Düren statt.

Im Teilnehmerfeld Herren E Einzel (bis 1250) konnte sich Manuela Schyns als Gruppenerste mit 3:0 Spiele klar gegen die Konkurrenz aus Gürzenich, Jülich und Nörvenich/Eschweiler durchsetzen. Im Viertelfinale traf Manuela dann auf Günter Ferring, den Sie ebenfalls mit 3:0 aus dem Turnier warf. Erst gegen den späteren Kreismeister, Robin Baltes, unterlag Manuela im Halbfinale und beendete die Kreismeisterschaft erfolgreich mit dem 3. Platz.

Bei den Herren E Doppel traten Manuela Schyns und Guido Claßen als Vertreter des TTC an. Nach einem klaren 3:0 Sieg im Viertelfinale traf man auf das Doppel Tim Graf & Lothar Brinlinger, ein Team aus jugendlicher Energie und der Erfahrung des Alters. Im ersten Satz unterlag man noch den Gegnern, konnte sich dann aber steigern und das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Finale. Gegen Robin Baltes und Hasib Nawaz musste man sich dann jedoch geschlagen geben und anerkennen, dass in einem guten Finale der Bessere gewonnen hat. Ein Doppel-Vizekreismeister Titel rundete somit den Tag aus Sicht unseres TTC ab.

(G. Claßen)

Derbytime in der 2. Kreisklasse

Zu einem Flutlichtspiel kam es am Samstag Abend in der Halle des TTC. Nach dem Jugendspiel der ersten Jungen trafen hier die dritte und die vierte Mannschaft des TTC aufeinander. Nach dem bescheidenen Saisonstart hatten die Jungs und Mädels der vierten Mannschaft sich einiges vorgenommen. In Bestformation trat die vierte gegen die durch Andrea Kühnl verstärkte Dritte an.

Tolle Spiele, gute Laune, gegrilltes und emotionale Spiele hatte dieser Abend zu bieten. Am Ende konnte keine der beiden Mannschaften einen Sieg einfahren und so trennten sich die Teams mit einem verdienten 8:8. Überragende Leistungen brachten Chris Küpper, Manuela Schyns, Oliver Frinken, Ralf Mund und Arno Pelzer an die Platte. Diese fünf konnten beide Einzel für sich entscheiden und zum Punktgewinn Ihrer Mannschaft beitragen.
Im Entscheidungsdoppel sicherten Ernst Schyns und Christian Küpper der vierten Herren am Ende mit einem 3:2 Sieg den Punkt.

Was ist gut und was ist schlecht? Jeder hat einen anderen Blickwinkel auf den Sport und sein Umfeld. Mit Ablauf der letzten Saison bat mich die heutige vierte Mannschaft Sie auf Ihre neue Klasse vorzubereiten.

Die Mannschaft war voller Ehrgeiz und Lust auf den Sport und das Training machte viel Freude, obwohl extrem hart trainiert wurde.

Ich hegte keinen Zweifel daran, dass die vierte Mannschaft eine Bereicherung für den Verein und die zweite Kreisklasse sein wird. Vor der Saison gab es auch einzelne Stimmen, die einen Start der Vierten in der 2. Kreisklasse für sinnlos hielten. Zu leichte Aufstiegsrunde in der Vorsaison, zu wenig Punkte im Vergleich zu den Gegnern.

Wir aber starten motiviert und voller Vorfreude in die Saison gegen unsere Zweite … mit einem 1:9! Der erste Richtungsweiser sollte aber erst gegen die eigene dritte Mannschaft erfolgen!

Was die Vierte hier zeigt machte mich als ihr Trainer stolz! Alle haben sich in der Vorbereitung extrem gesteigert und sich weiterentwickelt!

Christian Küppers Formkurve steigt stetig nach oben und auch die ältere Garde um Familie Schyns, Guido und Olli macht Spaß. Die Jugendlichen brauchen noch etwas Zeit, um sich an die Qualität der Bälle zu gewöhnen, aber auch das ist nur eine Frage der Zeit.

Ich finde es persönlich bemerkenswert das Ihr euch als Mannschaft ein Ziel gesetzt habt und gemeinsam am Ziel arbeitet, gemeinsam feiert, gemeinsam schmollt und es immer wieder schafft euch gegenseitig zu motivieren.

Naja, egal ob es bei einem Punkt bleibt oder nicht! Ihr bereichert unseren Verein und die Klasse als Einheit. Jede Mannschaft wird gerne nach Mersch kommen um mit euch zu spielen! Anders denken kann nur jemand der euch nicht kennt oder wie oben erwähnt einen anderen Blickwinkel auf den Sport hat.

(M. Hermanns)

Auftaktspiel der 1. Herren in Lucherberg

Zum Saisonauftakt mußte unsere erste Garnitur zum TTF Lucherberg. In den letzten Jahren haben wir uns gerade in Lucherberg immer schwer getan!
Trotz der schweren Ausfälle von Leo und Dimitri traten wir mit einer großen Euphorie an! Wir hatten in der Sommerpause gut trainiert, haben eine richtig gute Stimmung und mit Timo und Timo frisches Blut in der Mannschaft.

Der Saisonauftakt für unsere Youngster hätte schwerer nicht sein können! Als Doppel 2 mussten Sie direkt gegen das Spitzendoppel Stahl/Witt des Gegners. Ziemlich deutlich unterlagen Timo und Timo 0:3. Da unsere DoppelBeyss/Tetz und Hermanns/Küpper Ihre Doppel allerdings klar gewannen, gingen wir mit einer guten 2:1 Führung in die Doppel.
Im oberen Paarkreuz war leider an diesem Abend nichts zu holen. Nicht umsonst stellen Stahl und Witt eines der besten oberen Paarkreuze der Liga! Während Franz ein wenig das Spielglück fehlte um etwas für die Mannschaft zu holen, war Timo zumindest im ersten Spiel von der enormen Stärke seines Gegners Witt zu beeindruckt! Im zweiten Spiel war Timo nun angekommen
und konnte gegen Stahl zeigen warum er unsere Nummer 2 ist. Starke und lange Ballwechsel waren keine Seltenheit. Leider mußte Timo sich aber auch hier mit 1:3 geschlagen geben.
In der Mitte konnten Tetz als 3 und Hermanns als 4 glänzen und beide Einzel für sich entscheiden. Hierbei gaben die beiden lediglich 3 Sätze ab.
Ebenso stark machte es der zweite Youngster im unteren Paarkreuz! Timo spielte souverän 2:0 wobei er hier lediglich gegen Schäfer einen Satz abgeben mußte!
Unser Ersatzmann Christian, welcher ursprünglich für die 4 Mannschaft geplant ist, spielte an diesem Abend groß auf! Schon im Doppel mit einer tollen Leistung, fegte er seinen Gegner Jongen förmlich mit 3:0 aus der Halle.

Am Ende gewannen wir völlig verdient mit 9:5 in Lucherberg und sind toll in die Saison gestartet. Da es in Lucherberg kein Bier gab, fuhren wir noch nach Mersch um hier ein Bier zu trinken.
Fast gesammelt waren hier noch die Spieler der vierten und zweiten Mannschaft in der Halle die Ihr Derby ausgetragen hatten.
Die zweite Herren hatte die vierte Garnitur deutlich mit 9:1 besiegt.

An diesem Abend spielten drei Mannschaften des TTC. Von 18 Spielern die das Trikot des TTC Mersch Pattern trugen waren 8 Jugendspieler, bzw. Spieler die gerade der Jugendabteiltung entsprungen sind. Eine Tatsache auf die wir sehr stolz sind.

(M. Hermanns)

Mehrere Kreismeistertitel für die TTC-Jugend

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der Jugend hat der TTC-Nachwuchs erstklassige Ergebnisse erzielt. Luca Frinken konnte sich in der Klasse Jungen 15 A gegen starke Gegner durchsetzten und sicherte sich damit den Kreismeitertitel. In der Klasse Jungen 15 B wurde Janis Reitz Kreismeister und Sara Claßen belegte den dritten Platz. Im Doppel wurden Sara Claßen und Richard Mellinghoff Kreismeister. Fynn Pisters wurde Vierter in der Klasse Jungen 18 A.

Ü-70 Senioren gewinnen Bronzemedaille bei den westdeutschen Meisterschaften

Der TTC Mersch-Pattern nahm mit einer Dreiermannschaft am Samstag, den 13. April und Sonntag, den 14. April 2019 an den Mannschaftsmeisterschaften der Senioren und Seniorinnen im Tischtennis im Bereich des Westdeutschen Tischtennisverbandes (WTTV) in Bielefeld teil.

Der TTC startete mit den Spielern Karl KÜPPER, Franz BEYSS und Hans SCHIFFER in der Ü-70er-Klasse. Für diesen Wettbewerb hatten sich im Bereich der 5 Bezirke des WTTV 16 Mannschaften gemeldet. Der im Bezirk Mittelrhein startende TTC Mersch-Pattern hatte sich zuvor dort in Konkurrenz mit weiteren 5 Mannschaften ungeschlagen den Titel im Bezirk Mittelrhein geholt und sich damit für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert.

Dort waren dann von den ursprünglich 16 angemeldeten Mannschaften 8 für das Endturnier zugelassen. Es wurde am ersten Tag in zwei Vierergruppen “Jeder gegen Jeden” gespielt, wobei sich die ersten beiden Mannschaten jeder Gruppe für die am Tag darauf stattfindende Endrunde qualifizierten. Mersch-Pattern gewann am 13. April die beiden ersten Spiele gegen TTC Holzwickede und TTV Lübbecke jeweils mit 4:0. Im drittem Spiel dieser Vorrunde gegen eine der favorisierten Mannschaften, den Haaner TV (späterer Titelträger), gab es eine 1:4 Niederlage. Damit war man als Zweiter dieser Gruppe für die Endrunde qualifiziert.

Am Tag darauf spielte der Mersch-Pattern im Halbfinale gegen die TTG Netphen um den Eintritt ins Endspiel. Hier gab es einige knappe Ergebnisse zugunsten des Gegners und man verlor dieses Spiel mit 1:4. Da der dritte Platz ausgespielt wurde, kam es zu einem Spiel gegen die TTG St. Augustin, die ebenfalls ihr Halbfinalspiel verloren hatte. In einem wahren Krimi und nach zeitweiligen Rückstand gewann Mersch-Pattern dieses Spiel mit 4:3 und hatte damit die Bronzemedaille sicher. Für alle 3 Spieler war dies ein unvergessliches Erlebnis in einem gut organisierten und harmonisch verlaufenden Turnier.

(H. J. Schiffer)