Herren V verlieren gegen Weisweiler -Wehnau 9:3

Bei unserem ersten Treffen in der neuen Saison kassierten wir eine klare Niederlage gegen die Sportfreunde aus Weisweiler-Wehnau. Besonders ärgerlich war, dass wir trotz 12 gemeldeten Mannschaftsmitgliedern, nicht die erforderliche Sollstärke aufbringen konnten und nur mit 5 Spielern antraten. Doch war dies nicht der Grund der Niederlage. Die Sportfreunde aus Weisweiler waren uns dieses mal klar überlegen. Gefreut hat mich persönlich Hans-Martin Pütz wieder wohl auf zu sehen. Die Punkte für unser Team holten dieses Mal Heinz Kühnel in seinem Einzel gegen  Sefan Bartz sowie im Doppel mit Tom Pahle gegen Tilly/Pütz und Georg Thevessen gegen Stefan Bartz.

Alles in allem ein schöner Tischtennisabend mit unbefriedigendem Ergebnis.

Euer Rico

Herren V verlieren gegen den Tabellenführer aus Dürrwiß

Am gestrigen Abend haben wir gegen den Tabellenführer der 3.Kreisklasse (4er) eine Niederlage einstecken müssen. Mit dem Ergebnis 6:8 müssen wir dennoch nicht unzufrieden sein. Die Gegner mussten gegen uns durch alle Spiele um den Sieg knapp nach Hause zu bringen. Wir spielten in der Aufstellung Lorse, Kühnl, Thevessen, Steffen und Rost, von denen jeder zumindest einen Punkt holte.

Herren 5 gelingt ein Unentschieden gegen TTF Koslar

Am heutigen Donnerstag Abend gelang der 5. Herrenmannschaft vom TTC Mersch-Pattern ein überraschendes Unentschieden gegen den Tabellenersten TTF Koslar IV.

Mit diesem Ergebnis war in keinster Weise zu rechnen. Die Mannschaft hatte in dieser Saison bisher leider jedes Spiel relativ hoch verloren. Um so mehr freute die Mannschaft dieses Unentschieden.

Die Chancen zu einem guten Ergebnis zeichneten sich schon in den Doppeln ab, die beide über 5 Sätze gespielt wurden. Rico und Eugen, die in dieses Saison zum ersten mal wieder zusammen spielten, konnten an die positive Bilanz der letzen Saison wieder anknüpfen und gewannen gegen Merschen/Röhring den ersten wichtigen Punkt. Im Doppel Kühnl/Steffens gegen Köth/Ziebarth waren die Gäste das entscheidende Quentchen besser und gewannen nach fünf Sätzen mit 11:9/11:9/7:11/9:11/10:12 denkbar knapp.

Der beste Spieler des Abends für Mersch-Pattern war wieder einmal Heinz Kühnl, der alle seine Einzel für sich entscheiden konnte. Alfred hatte  dieses Mal keinen Erfolg und ging leider ohne Siegpunkt nach Hause. Rico konnte von den drei knappen Spielen eines für sich entscheiden, was erfreulich ist, da es sich um den ersten Einzelerfolg überhaupt in dieser Saison handelte.

Bemerkenswert war noch die Leistung von Eugen. Der glänzte schon im Doppel mit Rico und zeigte auch in den Einzelbegegnungen Nervenstärke.

Gerade im letzte Spiel, wo es um das Erreichen des Ausgleiches ging zeigte er überragenden Kampfgeist. Hier zwang er den Gegner druckvoll in die Defensive, was diesem gar nicht lag. Lediglich im 3.Satz konnte Merschen etwas freier aufspielen und führte nach wenigen Minuten mit 8:2. Dann jedoch gewann Eugen wieder die Kontrolle im Spiel zurück und konnte sich sogar noch mit 11:10 in Führung bringen. Unglücklich verlor er die folgenden drei Bälle und musste konditionell angeschlagen in den 4. Satz. Dieser Satz verlief dann recht ausgeglichen bis zum 10:10. Für die letzten zwei Ballwechsel sparte sich Eugen jedwede Vorsicht und griff direkt und erfolgreich an. Er beendete sein Spiel mit zwei Schmetterbällen zum 12:10, was der Mannschaft das Unentschieden mit 7:7 gegen TTF Koslar einbrachte.

Endlich konnten wir uns nach dem Spiel beim Bierchen wiede einmal auf die Schultern klopfen.

Gut gemacht!

Fehlt uns zum großen Glück nur noch ein Sieg.

Nächstes Mal.

Start in die Bezirksliga mit Paukenschlag.

vlnr:Marcel Bohnen, Karl-Josef Assenmacher, Eckhard Jahn, Sascha Küpper, Andreas Hochhausen, Torsten Nießen
diesmal spielte nicht Sascha Küpper sondern Nicolai Lemm
Man kann es eigentlich gar nicht so richtig glauben, was die erste Herrenmannschaft vom TTC Mersch-Pattern sich da am vergangenen Freitagabend wieder aus den Leisten zauberte. Hatte man erwartet, dass der letztliche und dritte Aufstieg in Folge, von der ersten Kreisklasse dieses Mal in die Bezirksliga, der schon um einiges knapper ausfiel als die Male davor, nun das Ende der Erfolgsserie eingeläutet hätte, so musste man sich wieder eines Besseren belehren lassen.

Mit einem wahrhaftigen Paukenschlag stellte sich die erste Herrenriege vom TTC Mersch-Pattern in der Bezirksliga vor. Die Mannschaft hat nicht eben mal gesagt: “Hallo, wir sind die Neuen in der Bezirksliga und hoffen, dass wir mit Euch mithalten können.”, nein, sie hat gesagt: ” Hallo Sportfreunde, Ihr habt jetzt einen Mitbewerber mehr auf den Titel in der Bezirksliga.”. Auch wenn das vielleicht nicht so vorgesehen war, wird man es doch so verstehen.

Sie bezwangen bei Ihrem ersten Auftreten die Mannschaft “TTF GW Elsdorf II” (letztes Jahr noch in der Landesliga!!) mit 9:0.

Nochmal weil es so schön ist:  9:0

Keiner hat mit so einem Ergebniss gerechnet. Nicht die eigene Mannschaft, nicht die zahlreich erschienenen Zuschauer, natürlich nicht die Sportfreunde aus Elsdorf und sicher auch sonst keiner in der Bezirksliga.

Wer am letzten Freitag den Weg zur Vereinshalle gefunden hatte, ist mit einem spannenden Tischtennisabend belohnt worden. Die Qualität der Spiele hat mittlerweile ein Niveau erreicht, bei der das Zusehen wahrhaft begeistern kann. Und begeistert waren nach diesem Abend alle. Die Mitglieder des TTC Mersch-Pattern wegen diesem fantastischen Ergebnis, die Zuschauer wegen der tollen Spiele und sogar die Sportfreunde aus Elsdorf wegen dem herzlichen Beisammensein bei Essen und Trinken im Anschluss an das Spiel.

So macht Tischtennis Spass.

Da kann man stolz auf den TTC Mersch-Pattern und dessen kameradschaftliches, geselliges Charisma sein, für das er mittlerweile bei vielen im Tischtennisverband bekannt ist.

 

Danke Jungs.

PS: Viel Erfolg in der Bezirksliga 😉

Mein Tagebuch: 8. Spieltag gegen Schlich

wenn unserem Reimund soviel Gutes widerfährt,
dass ist schon einen Eintrag ins Tagebuch wert.

Liebes Tagebuch,

mit viel Vorfreude reisten wir gestern nach Schlich zu unserem 8ten Saisonspiel! Schlich……mein lieber Gott, hätte Manni mich auf halber Strecke aus dem Auto geschmissen, ich hätte den Weg nach Hause im ganzen leben nicht mehr gefunden! Schlich stellt mit unserer zweiten Mannschaft und Rödingen wohl die beste Truppe der Liga. Positiv für uns allerdings das Sie bisher nie komplett spielten. Bei der Begrüßung erzählte uns Schlichs Kapitän Bernd Snellers dann euphorisch das Sie auch heute mal komplett spielen würden.  „Mein Tagebuch: 8. Spieltag gegen Schlich“ weiterlesen