Derbytime in der 2. Kreisklasse

Zu einem Flutlichtspiel kam es am Samstag Abend in der Halle des TTC. Nach dem Jugendspiel der ersten Jungen trafen hier die dritte und die vierte Mannschaft des TTC aufeinander. Nach dem bescheidenen Saisonstart hatten die Jungs und Mädels der vierten Mannschaft sich einiges vorgenommen. In Bestformation trat die vierte gegen die durch Andrea Kühnl verstärkte Dritte an.

Tolle Spiele, gute Laune, gegrilltes und emotionale Spiele hatte dieser Abend zu bieten. Am Ende konnte keine der beiden Mannschaften einen Sieg einfahren und so trennten sich die Teams mit einem verdienten 8:8. Überragende Leistungen brachten Chris Küpper, Manuela Schyns, Oliver Frinken, Ralf Mund und Arno Pelzer an die Platte. Diese fünf konnten beide Einzel für sich entscheiden und zum Punktgewinn Ihrer Mannschaft beitragen.
Im Entscheidungsdoppel sicherten Ernst Schyns und Christian Küpper der vierten Herren am Ende mit einem 3:2 Sieg den Punkt.

Was ist gut und was ist schlecht? Jeder hat einen anderen Blickwinkel auf den Sport und sein Umfeld. Mit Ablauf der letzten Saison bat mich die heutige vierte Mannschaft Sie auf Ihre neue Klasse vorzubereiten.

Die Mannschaft war voller Ehrgeiz und Lust auf den Sport und das Training machte viel Freude, obwohl extrem hart trainiert wurde.

Ich hegte keinen Zweifel daran, dass die vierte Mannschaft eine Bereicherung für den Verein und die zweite Kreisklasse sein wird. Vor der Saison gab es auch einzelne Stimmen, die einen Start der Vierten in der 2. Kreisklasse für sinnlos hielten. Zu leichte Aufstiegsrunde in der Vorsaison, zu wenig Punkte im Vergleich zu den Gegnern.

Wir aber starten motiviert und voller Vorfreude in die Saison gegen unsere Zweite … mit einem 1:9! Der erste Richtungsweiser sollte aber erst gegen die eigene dritte Mannschaft erfolgen!

Was die Vierte hier zeigt machte mich als ihr Trainer stolz! Alle haben sich in der Vorbereitung extrem gesteigert und sich weiterentwickelt!

Christian Küppers Formkurve steigt stetig nach oben und auch die ältere Garde um Familie Schyns, Guido und Olli macht Spaß. Die Jugendlichen brauchen noch etwas Zeit, um sich an die Qualität der Bälle zu gewöhnen, aber auch das ist nur eine Frage der Zeit.

Ich finde es persönlich bemerkenswert das Ihr euch als Mannschaft ein Ziel gesetzt habt und gemeinsam am Ziel arbeitet, gemeinsam feiert, gemeinsam schmollt und es immer wieder schafft euch gegenseitig zu motivieren.

Naja, egal ob es bei einem Punkt bleibt oder nicht! Ihr bereichert unseren Verein und die Klasse als Einheit. Jede Mannschaft wird gerne nach Mersch kommen um mit euch zu spielen! Anders denken kann nur jemand der euch nicht kennt oder wie oben erwähnt einen anderen Blickwinkel auf den Sport hat.

(M. Hermanns)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.