Überraschungserfolg in Kreuzau (Herren V)

011klWie schon hier zu lesen war haben wir, die 5. Herrenmannschaft am letzten Mittwoch in Kreuzau einen 9:5 Erfolg einfahren können. Da wir überhaupt nicht mit diesem Ergebnis gerechnet hatten haben wir uns natürlich überglücklich in Kreuzau verabschiedet. Wie versprochen hier noch die interessantesten Einzelheiten.

Bei der Aufstellung unserer Doppel müssen wir überdenken ob es noch Optimierungsmöglichkeiten gibt. In der Paarung Thevessen/Lorse konnten beide Spieler nicht ihre spielerischen Fähigkeiten zum Einsatz bringen. Gegen die auch nicht starke Paarung Fücker/Kuck verloren sie mit einem deutlichen 4.Satz 1:3.
Das Doppel Kühnl/Pahle gewann hingegen deutlich gegen Pauli/Verhoven, wobei sich beide in dieser Aufstellung recht wohl fühlten.
Nach unserem Testspiel vor der Saison gegen Haaren funktionierte das Doppel Steffen/Rost zum zweiten Mal, mit erstaunlich wenigen Fehlern, hervorragend. 3:0 gegen Beyel/Gottschalk.

Bei den Einzeln konnte diesmal lediglich Dieter Lorse keine Punkte für sich gewinnen. gegen Verhoeven und auch gegen Beyel war er lange so unsicher, dass ihm selbst seine Standardaktionen misslangen. Die beiden lagen ihm einfach nicht.
Ganz anders Tom Pahle. Mit seiner schon teilweise gelangweilt, schlacksig anmutenden Art zu spielen, kamen seine Gegner überhaupt nicht zurecht. Aus meiner Sicht verständlich, da ich persönlich auch meine Probleme damit habe. Er holt beide seiner Begegnungen deutlich nach Hause.
Heinz Kühnl konnte gegen die Kreuzauer Nummer 1, Pauli, nichts ausrichten und deklassierte anschließend die Nummer 2 Flücker mit lediglich 9 abgegebenen Bällen.
Eine besondere Überraschung an diesem Abend lieferte Gerog Thevessen. Anders als in den Doppeln konnte er mit seinem Unterschnittspiel in den Einzeln gegen Fücker und den wohlgemerkt starken Pauli die Spiele für sich entscheiden.

Alfred hat mir an diesem Abend wieder mal den Arsch gerettet. Er verlor zwar gegen Gottschalk denkbarst knapp, gewann aber bei seinem letzten Auftritt gegen Kuck und anulierte so meine Niederlage gegen Gottschalk, die so nicht mehr in die Wertung kam.
Mit meinem persönlichen Auftreten gegen Kuck hingegen war ich zufrieden. So beinahe alles gelang mir gegen ihn. Ich konnte schnell und druckvoll aufspielen, so dass Kucks seine Angriffsambitionen in keinem Moment auch nur ansatzweise umsetzen konnte.

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass der Punktgewinn in Kreuzau überraschend aber auch hochverdient war.

Grüße
Euer Rico

2 Antworten auf „Überraschungserfolg in Kreuzau (Herren V)“

  1. Hi ihr Lieben

    Das Spiel endete 9:5 für uns
    Das letzte Spiel von Rico zählt nicht mehr und geht deshalb nicht mehr in der Wertung ein

    Glückwunsch zum Sieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.