Überraschungserfolg beim ungeschlagenen Spitzenreiter der Bezirksliga

IMG_0899Am vergangen Samstag, den 2. März musste die 1. Herrenmannschaft des TTC Mersch-Pattern um Mannschaftsführer Torsten Nießen zum noch ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksliga 1 , der TTG Langenich, reisen. Vor der Partie stand fest, dass Langenich dabei auf 2 seiner Stammkräfte verzichten musste. Hermanns uns Steffens fehlten und wurden durch die guten Ersatzspieler Maus und Stacker ersetzt. Eine Verlegung klappte leider aufgrund von terminlichen Engpässen an Spielen nicht. Wir traten ohne Nicolai Lemm in der Besetzung Hochausen, Jahn, Assenmacher, Bohnen, Küpper und Nießen an. Vor dem Spiel war als Maximalziel , wenn es optimal läuft, eine Punkteteilung in Aussicht gestellt worden. Mal schauen wie es ausging:

Der Gastgeber aus Langenich reagierte auf die doppelte Ersatzstellung und stellte seine Doppel stellenweise um. So mussten Hochhausen und Jahn gegen Nr. 2 Fischenich und Nr. 6 Stacker antreten und hatten bei Ihrem 3:0 Sieg keinerlei Probleme. Gleichzeitig waren auch unser Doppel 2 Assenmacher und Bohnen im Duell gegen das Spitzendoppel der Langenicher Stein und Habicht chancenlos bei der 0:3 Niederlage. Vor der Austragung des 3. Doppels Knapik / Maus gegen Küpper / Nießen schien der Ausgang offen. Jedoch fanden wir gar anfänglich gar nicht in unser Spiel und hatten schnell die ersten beiden Sätze verloren. Auch im 3. Satz nutzen wir die Chancen nicht und verloren mit 18:20. Somit 1:2 Zwischenstand gegen uns! Im 1. Einzel bekam es nun Ecki Jahn mit dem Spitzenakteur Daniel Stein zu tun. Gegen das technisch starke Topspinspiel von Daniel war Ecki chancenlos und verlor in 3 klaren Sätzen. Da Andi doch etwas überraschend zwar knapp in 3 Sätzen gegen den wirklich stark aufspielenden Fischenich verlor und wir somit 1:4 hinterlagen geisterten schon Gedanken einer klaren Niederlage durch die Köpfe. Doch unser Vierer Marcel Bohnen wehrte nicht nur 2 Matchbälle im 4. Satz gegen den ehemaligen Regionalligaspieler Detlef Habicht ab , nein er drehte auch noch die Partie und siegte nachher sehr klar im 5. Satz als er wirklich jeden Topspin versenkte. Super Leistung. Der wie Detlef es bezeichnete , etwas unorthodox agierende ehemalige Profischiri Karl-Josef Assenmacher konnte sich nach starker Leistung gegen den gut aufgelegten Allrounder Thomas Knapik in 4. Sätzen durchsetzen. Somit kamen wir wieder etwas überraschend auf 3:4 heran. Nun galt es im unteren Paarkreuz das Spiel sogar zu drehen. Doch auch die Ersatzspieler aus der 3. Herrenmannschaft, Hans-Arnold Maus,der starke 1671 TTR Punkte auf dem Konto hat und der gute Nachwuchsspieler Tim Stacker, mussten erstmal bezwungen werden. Gegen Maus hatte Ich anfänglich sehr sehr viel Pech, konnte aber durch starkes Abwehrspiel und ggfs. guten Angriffsschlägen die ersten beiden Sätze gewinnen. Nach 2 nicht genutzen Matchbällen im 3. Satz war das Match sehr offen. Doch letztendlich drehte sich das Glück und die Kantenbälle waren nun auf meiner Seite. Nach gefühlten 20 Netz- und Kantenbällen auf übrigens beiden Seiten konnte ich knapp mit 3:1 gegen den starken Maus gewinnen. Gleichzeitig spielte mein Doppelpartner Sascha gegen den guten Stacker und siegte souverän in 3 Sätzen. Damit schafften wir es tatsächlich das Match zu drehen, wobei ein Sieg noch in weiter Entfernung lag. Im oberen Paarkreuz konnte ich nun persönlich das Spitzeneinzel zwischen Daniel und Andi zählen. Es ging hin und her und als Andi bei 2:1 Satzführung und zwischenzeitlichen 6:1 wie der sichere Sieger aus sah, kam Daniel noch mal heran aber letztendlich konnte sich Andi nach starker Vorstellung in 4. Sätzen behaupten. Durch die nicht für möglich gehaltene 6:4 Führung spielte Kämpfer Ecki Jahn bärenstark auf und fang einige Bälle auf wie ich finde gehobenen Landesliganiveau. Mit der Zeit, aber vorallem im Entscheidungssatz, viel dem bis dahin ungeschlagenen Fischenich nichts mehr gegen die Ballwand Ecki ein und so stand es tatsächlich 7:4 für uns. Langenich steckte natürlich nicht auf und es blieb weiterhin sehr spannend. Zuerst traten Habicht und Assi aufeinander. Beide Kontrahenten hatten merklich mit den jeweiligen Angaben des Gegners zu tun. Als Assi im 5. Satz einen 6:10 Rückstand in Kampfmanier aufholte, dachte man, jetzt klappts mit dem Sieg. Aber ein starker Topspin von Deltef beendete schließlich das Spiel mit einem 12:10 Sieg für Langenich. Gleichzeitig war Marcel trotz guten Spiels gegen den Allrounder Knapik relativ chancenlos. Hier kann man sagen, dass Marcels Spiel anscheinend wie zugeschnitten auf Thomas Spiel war. Somit war Langenich wieder dran, nur noch 6:7 und sogar ein Sieg von Lagenich war sogar noch möglich. Im unteren Paarkreuz musste Sascha zuerst gegen den starken Linkshänder Maus antreten. Nach wirklich gutem Start mit einem 2:0 Satzvorsprung kam Maus , wie auch im 1. Match gegen Nießen, besser auf und kämpfte sich in den Entscheidungssatz. Dort bot Sascha jedoch eine starke Leistung uns siegte mit 11:7. Somit war ein Punktgewinn schon mal fest verbucht. Nun lag es an mir, den Überraschungserfolg zu sichern. Doch gegen Stacker, der wirklich clever agierte tat ich mich sehr schwer. Durch die gute Einstellung der Mitspieler konnte ich einen 1:2 Satzrückstand rückgängig machen und genauso wie Sascha mit einem 11:7 Sieg im 5. Satz den Matchgewinn eintüten.

Damit konnte die Erstvertretung gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer einen 9:6 Auswärtserfolg verbuchen. Im Anschluss luden uns die Langenicher noch auf ein Bierchen und Essen ein. Besten Dank dafür und viel Erfolg in der nächstjährigen Landesliga. In der Hoffnung dass wir uns den 2. Platz nun sichern und uns nächstes Jahr in 2 Spielen messen können.

vg El capitano Torsten

Eine Antwort auf „Überraschungserfolg beim ungeschlagenen Spitzenreiter der Bezirksliga“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.